Pseudomonas aeruginosa

Dieses Bakterium findet sich hauptsächlich im Leitungswasser, in Waschbecken, Duschen oder Toiletten und gehört zu den am häufigsten auftretenden Krankenhauskeimen. Hervorgerufen werden können Lungenentzündungen, Harnwegsinfektionen, Wundinfektionen, Blutvergiftungen, Hirnhautentzündungen und Darmentzündungen.

Schadensersatz bei Infektion

Sofern Sie von diesem Erreger betroffen sind, schildern Sie gerne unverbindlich Ihren Fall.

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil von 16.08.2016 - VI ZR 634/15 - klargestellt, dass ein Krankenhausträger bei vorgetragenen konkreten Anhaltspunkten für einen Hygieneverstoß nicht mehr nur pauschal behaupten kann, alle Hygienebestimmungen eingehalten zu haben, sondern verpflichtet ist, im Einzelnen darzulegen, welche Maßnahmen ergriffen wurden, um sicherzustellen, dass die allgemein gültigen Hygienebestimmungen auch tatsächlich eingehalten wurden. Nähere Einzelheiten können Sie hier nachlesen.

Die Chancen für die Patienten haben sich daher im Einzelfall deutlich verbessert.