MRSA Staphylococcus aureus

Dieses Bakterium verursacht die häufigsten Krankenhausinfektionen Es ist gegen das Antibiotikum Methicillin und andere übliche Antibiotika resistent und wird deshalb auch als Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus – MRSA – bezeichnet. Durch MRSA können schwere bis tödliche Wundinfektionen, Atemwegsentzündungen, Harnwegsinfektionen und Blutvergiftungen hervorrufen werden, die wegen der Resistenz gegen nur schwer behandelbar sind.

Schadensersatz bei Infektion

Sofern Sie von diesem Erreger betroffen sind, schildern Sie gerne unverbindlich Ihren Fall.

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil von 16.08.2016 - VI ZR 634/15 - klargestellt, dass ein Krankenhausträger bei vorgetragenen konkreten Anhaltspunkten für einen Hygieneverstoß nicht mehr nur pauschal behaupten kann, alle Hygienebestimmungen eingehalten zu haben, sondern verpflichtet ist, im Einzelnen darzulegen, welche Maßnahmen ergriffen wurden, um sicherzustellen, dass die allgemein gültigen Hygienebestimmungen auch tatsächlich eingehalten wurden. Nähere Einzelheiten können Sie hier nachlesen.

Die Chancen für die Patienten haben sich daher im Einzelfall deutlich verbessert.