Infektion im Krankenhaus

Es lassen sich dabei folgende Erreger unterschieden:

Acinetobacter baumannii

Auch dieses Bakterium hat immer mehr eine Resistenz gegen gängige Antibiotika entwickelt und löst Krankenhausinfektionen bei beatmungspflichtigen Patienten auf Intensivstationen, Lungenentzündungen und möglicherweise auch Blutvergiftungen, Hirnhautentzündungen und Wundinfektionen aus.

Enterococcus faecium / VRE

Auch die sogenannten Enterokokken finden sich beim gesunden Menschen in der  Darmflora und sind sogar vielen Lebensmitteln enthalten. Bei immungeschwächten Menschen können Enterokokken, Darminfektion, Harnwegsinfekte, Blutvergiftungen oder Endokarditis auslösen. Wegen ihrer Resistenz gegen das Antibiotikum Vancomycin bezeichnet man sie auch als Vancomycin-resistenten Enterokokken – VRE.

Escherichia coli

Bei diesem  wichtigsten Vertreter der sog. Enterobakterien handelt es sich um ein Bakterium, das zur normalen menschlichen Darmflora gehört. Im Falle eines geschwächten  Immunsystems können diese jedoch bei Krankenhauspatienten unter anderem Darm- und Harnwegsinfektionen, Blutvergiftungen und Entzündungen des Lungengewebes auslösen.

MRSA Staphylococcus aureus

Dieses Bakterium verursacht die häufigsten Krankenhausinfektionen Es ist gegen das Antibiotikum Methicillin und andere übliche Antibiotika resistent und wird deshalb auch als Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus – MRSA – bezeichnet. Durch MRSA können schwere bis tödliche Wundinfektionen, Atemwegsentzündungen, Harnwegsinfektionen und Blutvergiftungen hervorrufen werden, die wegen der Resistenz gegen nur schwer behandelbar sind.

Pseudomonas aeruginosa

Dieses Bakterium findet sich hauptsächlich im Leitungswasser, in Waschbecken, Duschen oder Toiletten und gehört zu den am häufigsten auftretenden Krankenhauskeimen. Hervorgerufen werden können Lungenentzündungen, Harnwegsinfektionen, Wundinfektionen, Blutvergiftungen, Hirnhautentzündungen und Darmentzündungen.